Sie sind hier: Aktuelles > News

News

19.06.2007

Zahl der Feuerbrandfälle steigt


Bis heute, 19. Juni, sind in Südtirol 75 Feuerbrandfälle entdeckt worden. Jede Sorte, Kulturart und jeder Jahrgang wird in der Statistik vom Pflanzenschutzdienst Bozen als Fall geführt. 66 Fälle betreffen den Apfel, 6 Birnen/Quitten. Bei den Apfelbäumen handelt es sich in 56 Fällen um solche, die im heurigen Frühjahr gepflanzt worden sind. Heute ist erstmals ein Fall in der Gemeinde Natz-Schabs im Eisacktal dazugekommen. In Pfalzen haben Sachverständige des Pflanzenschutzdienstes zwei neue Herde in Hausgärten entdeckt. Einige Verdachtsfälle bedürfen noch einer Beurteilung durch Dr. Luis Lindner vom VZ Laimburg. Bis jetzt wurde die Rodung von rund 2.000 Bäumen angeordnet.

Bezirk/Ort

Fälle

Kulturart

Pflanzjahr

Vinschgau

Naturns

6

Apfel

2007 (5), 2006 (1)

Partschins/Rabland

3

Apfel

2007, 2000

Plaus

1

Apfel

2007

Prad

11

Apfel

2007

Schluderns

6

Apfel

2006 - 2003

Tschengls

3

Apfel

2007

Burggrafenamt

Dorf Tirol

2

Apfel

2007

Gargazon

1

Birne

1982

Laa/Völlan

7

Apfel

2007

Schenna

13

Apfel (12), Birne (1)

2007 (12), vor 1980 (1)

St. Leonhard in Passeier

1

Apfel

2007

St. Martin in Passeier

2

Apfel

2007

Etschtal/Überetsch

Bozen/Gries

3

Apfel

2007

Eppan

2

Apfel

2007

Leifers/Unterland

Neumarkt/Laag

1

Apfel

2007

Eisacktal/Pustertal

Brixen/Elvas

1

Apfel

2007

Bruneck/Dietenheim

2

Apfel

1997 u. älter

Feldthurns/Schrambach

1

Apfel

2007

Natz/Schabs

1

Apfel

2007

Pfitsch

1

Birne

Vor 1980

Pfalzen

6

Birne/Quitte (4), Apfel (1)

Vor 1980 - 2005

Völs am Schlern

1

Apfel

2007

Summe

75

Allgemeine Empfehlungen:
Wir empfehlen, besonders jene Bäume, die im Mai und später noch geblüht haben, aufmerksam zu beobachten. Wenn sich neben einem nicht abgefallenen und schwarz verfärbten Blüten/Fruchtbüscheln auch die Blätter von der Mittelrippe beginnend braun verfärben, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Feuerbrandinfektion. Stellen Sie in diesem Fall die Arbeit (Handausdünnen, Binden) ein, desinfizieren Sie die Hände, wechseln Sie die Kleidung und informieren Sie Ihren Berater oder den Pflanzenschutzdienst Bozen.